(Stand 24. März 2020)

 

Die Corona-Krise ist für uns alle eine besondere Herausforderung und auch wir als Wohnungsunternehmen tragen dabei eine große Verantwortung. Dies gilt vor allen Dingen gegenüber unseren Mieterinnen und Mietern und gegenüber unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Unseren Mieterinnen und Mietern wollen wir in dieser schwierigen Situation ein gesichertes Zuhause und guten Service bieten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Moment Großes leisten und sich für unsere Kunden tagtäglich engagieren, müssen wir bei Ihrer täglichen Arbeit gesundheitlich schützen. Soziales Engagement, dass wir seit Jahren in vielen unserer Wohnquartiere betreiben, ist in dieser Zeit wichtiger denn je.

Wir beobachten die aktuellen Entwicklungen ständig und passen unser Handeln dementsprechend an. Folgende Punkte leiten uns in dieser Zeit:

Mieterservice und Erreichbarkeit

Zum Schutz unserer Kunden sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben wir bereits am 16. März 2020 unsere Mieterbüros für den Publikumsverkehr geschlossen. Unser Service ist weiterhin über Telefon und E-Mail erreichbar. Unser eigener Hausmeisterdienst sorgt für die Sicherheit und Sauberkeit in unseren Gebäuden und im Wohnumfeld. Mit Unterstützung unseres gewachsenen Handwerkernetzwerkes gehen wir davon aus, dass wir notwendige Reparaturen auch weiterhin umgehend erledigen können. Wo möglich, sind auch unsere eigenen Handwerker im Einsatz.

Schutz unserer Mieterinnen und Mieter

Wir sind uns unserer besonderen Verantwortung im Umgang mit dem Zuhause unserer Mieterinnen und Mieter bewusst und verzichten daher in dieser Zeit freiwillig auf Mieterhöhungen durch Anpassung an die ortsübliche Vergleichsmiete, Kündigungen aufgrund von Einnahmenausfällen wegen der Corona-Krise und auf entsprechende Räumungen von bewohnten Wohnungen.

Unsere Teams im Forderungsmanagement verstehen sich seit jeher als Schuldnerberater und haben das Ziel, Mietschuldnern so zu helfen, dass sie in ihrer Wohnung weiter wohnen können. Sie bieten auch in dieser Zeit Ratenzahlungen und Stundungsvereinbarungen an und helfen bei der Beantragung von staatlichen Zuschüssen weiter.

Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Wir haben die Möglichkeit zum flexiblen Arbeiten, auch außerhalb der Büros, deutlich erhöht und insbesondere Risikogruppen und Kolleginnen und Kollegen mit Kinderbetreuungserfordernissen frühzeitig ins Home-Office geschickt. Unser firmeninternes Intranet informiert über Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Wir sind stolz darauf, mit wieviel Besonnenheit und Engagement unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser Situation reagieren. Dabei achten Sie auf die geltenden Hygieneregeln und schützen damit auch unsere Kunden.

Unser soziales Engagement

Für uns ist soziales Engagement in unseren großen Wohnquartieren selbstverständlich und so unterstützen wir seit vielen Jahren diverse Aktiv-Treffs für Senioren sowie Kinder- und Jugendeinrichtungen. Auch wenn diese derzeit geschlossen sind, sind wir mit unseren Sozialpartnern im Kontakt, um Hilfe für unsere Mieterinnen und Mieter zu organisieren. Auch Nachbarschaftshilfe initiieren wir mit Aushängen.

Besonders bewegt uns, dass gerade Menschen, die ohnehin sehr bedürftig sind, am meisten leiden. Daher haben wir Kontakt zu verschiedenen Hilfsorganisationen, wie z.B. Tafeln, aufgenommen, um unbürokratisch zusätzliche Hilfe leisten zu können.

Wir halten Sie über weiter Entwicklungen auf unserer Website auf dem Laufenden. Geben Sie auf sich und Ihre Mitmenschen acht und bleiben sie gesund.

Im Namen der TAG Immobilien AG

 

Claudia Hoyer                   Martin Thiel                       Dr. Harboe Vaagt