TAG Immobilien AG veröffentlicht nach erfolgreich verlaufenem Neunmonatszeitraum 2021 Prognose für 2022: Anstieg von jeweils 6% für FFO I und Dividende erwartet

DGAP-News: TAG Immobilien AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung
09.11.2021 / 06:55
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

TAG Immobilien AG veröffentlicht nach erfolgreich verlaufenem Neunmonatszeitraum 2021 Prognose für 2022: Anstieg von jeweils 6% für FFO I und Dividende erwartet.

- FFO I von EUR 137,5 Mio. (EUR 0,94 je Aktie) im Neunmonatszeitraum 2021 entspricht 5%-igen Wachstum im Vergleich zum Vorjahr; FFO I im Q3 2021 mit EUR 46,0 Mio. (EUR 0,31 je Aktie) leicht über dem Niveau des Vorquartals,

- EPRA NTA je Aktie steigt im Q3 2021 auf EUR 23,88 nach EUR 21,95 zum 31. Dezember 2020 (Steigerung um 13% unter Einbeziehung der in 2021 gezahlten Dividende von EUR 0,88 je Aktie); weiterer Anstieg durch die zum Jahresende vorzunehmende Immobilienbewertung erwartet,

- In Polen erfolgreiche Geschäftsentwicklung und Ausbau der vertraglich gesicherten Projektentwicklungspipeline auf über 12.000 Wohnungen (davon ca. 8.500 Wohnungen zur Vermietung); neuer fünfter Standort in Krakau,

- Bestätigung der Prognose für 2021: FFO I von EUR 178-182 Mio. (EUR 1,23 je Aktie) und Dividende von EUR 0,92 je Aktie,

- Neue Prognose für 2022: FFO I von EUR 188-192 Mio. (EUR 1,30 je Aktie) und Dividende von EUR 0,98 je Aktie.


Hamburg, 9. November 2021

Operative Kennzahlen und Ergebnisentwicklung

Die Netto-Ist-Miete ("Kaltmiete") der TAG Immobilien AG (TAG) lag im dritten Quartal 2021 bei EUR 83,2 Mio. und bei EUR 249,3 Mio. in den ersten neun Monaten des Jahres 2021. Im Vergleich zum Neunmonatszeitraum des Vorjahres entspricht dies einem Anstieg von 4,0%. Auf Basis des vergleichbaren Portfolios (like-for-like) belief sich das Mietwachstum der letzten zwölf Monate, inklusive der Effekte aus Leerstandsveränderungen, zum 30. September 2021 auf 1,7% (1,6% zum 30. Juni 2021). Der Leerstand in den Wohneinheiten des Konzerns betrug im September 5,7% und entwickelte sich in den letzten Quartalen rückläufig nach 5,9% im März und 5,8% zum Halbjahr 2021. Im Oktober 2021 betrug die Leerstandsquote 5,6%.

Die Funds from Operations (FFO I, ohne Verkaufsergebnisse), die derzeit noch ausschließlich aus dem Vermietungsgeschäft in Deutschland ermittelt werden, konnten im Neunmonatszeitraum 2021 im Vergleich zum Vorjahr um EUR 6,4 Mio. auf EUR 137,5 Mio. bzw. 5% gesteigert werden. Dies war neben einem verbesserten operativen Ergebnis (Anstieg des bereinigten EBITDA um 3%) auch auf geringere Finanzierungskosten und leicht reduzierte Ertragsteuern zurückzuführen. Bezogen auf das Q3 2021 belief sich der FFO I auf EUR 46,0 Mio. nach EUR 45,9 Mio. im Vorquartal und EUR 44,6 Mio. im Q3 2020.

Das Konzernergebnis der ersten neun Monate 2021 betrug EUR 362,4 Mio. nach EUR 189,1 Mio. zum 30. September 2020. Wesentlicher Grund für den deutlichen Anstieg war das erhöhte Ergebnis aus der zum Halbjahr durchgeführten Immobilienbewertung von EUR 310,6 Mio. (Vorjahreszeitraum: EUR 172,6 Mio.). Auf Grund der weiterhin starken Nachfrage nach deutschen Wohnimmobilien, gerade an den von der TAG präferierten sog. "B-Standorten" und in Ostdeutschland, wird für die nächste Bewertung zum 31. Dezember 2021 eine Fortsetzung dieses sehr positiven Trends erwartet.

Die EPRA Net Tangible Assets (EPRA NTA) stiegen trotz der im Mai 2021 erfolgten Dividendenzahlung von EUR 0,88 je Aktie auf EUR 23,88 nach EUR 21,95 zum 31. Dezember 2020. Der Verschuldungsgrad Loan to Value (LTV) lag zum 30. September 2021 mit 44,3% auf einem gegenüber dem Jahresende 2020 (45,1%) leicht reduzierten Niveau.

Geschäftsverlauf in Polen

Auch in Polen war der Geschäftsverlauf innerhalb der ersten neun Monate des Jahres sehr positiv. Die Verkaufsumsätze konnten gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich von EUR 40,9 Mio. auf EUR 55,8 Mio. gesteigert werden. Das Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit in Polen, das derzeit noch nahezu ausschließlich aus dem Verkaufsgeschäft erwirtschaftet wird und in den FFO II des Konzerns einfließt, belief sich im Neunmonatszeitraum zum 30. September 2021 auf EUR 6,1 Mio. nach EUR 2,5 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die vertraglich gesicherte Pipeline zum Bau von Wohnungen umfasst in Polen zum 30. September 2021 rund 12.100 Einheiten. Von dieser Gesamtzahl sind ca. 8.500 Wohnungen zur Vermietung und ca. 3.600 Wohnungen zum Verkauf vorgesehen. Ende September 2021 befanden sich rund 330 Wohnungen im Vermietungsprozess. Bei allen bisher fertig gestellten Projekten wurden der geplante Zeitrahmen und das vorgesehene Budget eingehalten. Nach dem Stichtag wurden in Krakau Grundstücke zum Bau von ca. 230 Wohnungen erworben, so dass die TAG neben Breslau, Posen, Lodz und Danzig nunmehr an insgesamt fünf Standorten in Polen vertreten ist.

Prognosen für das Geschäftsjahr 2021 werden bestätigt, erstmalige Veröffentlichung einer FFO- und Dividendenprognose für das Geschäftsjahr 2022

Die Prognosen für das Jahr 2021 für den FFO I und die Dividende werden auf Grund der sehr guten und stabilen Ergebnisentwicklung bestätigt. Die Prognosen und Steigerungsraten für das Geschäftsjahr 2022 stellen sich wie folgt dar:

- FFO I 2022: EUR 188-192 Mio. (2021e: EUR 178-182 Mio.), Anstieg von rund 6%

- FFO I je Aktie 2022: EUR 1,30 (2021e: EUR 1,23), Anstieg von rund 6%

- Dividende je Aktie für 2022: EUR 0,98 (für 2021e: EUR 0,92), Anstieg von rund 6%

Wesentlicher Grund für den erwarteten FFO-Anstieg um rund EUR 10 Mio. sind höhere Mieteinnahmen (ca. EUR 6 Mio.) und geringere Finanzierungskosten (ca. EUR 4 Mio.).

Die Prognosen für das Jahr 2022 betreffen wie im Vorjahr ausschließlich das deutsche Portfolio (ohne weitere An- und Verkäufe). Für das sich noch im Aufbau befindliche polnische Vermietungsportfolio wird ein in etwa ausgeglichenes Ergebnis erwartet.

Die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 kommentiert Martin Thiel, Finanzvorstand der TAG, wie folgt: "Vor dem Hintergrund des erfolgreich verlaufenden Geschäftsjahres 2021 erwarten wir, auch ohne weitere Akquisitionen, für 2022 einen Anstieg des FFO, des FFO je Aktie und der Dividende je Aktie von 6%. Beginnend mit dem Geschäftsjahr 2023 werden wir, neben dem bereits bestehenden Verkaufsgeschäft, auch wesentliche Vermietungsbeiträge in Polen erzielen. Damit sind wir aktuell in zwei sehr attraktiven Wohnimmobilienmärkten vertreten, die, was das deutsche Portfolio betrifft, Stabilität und Verlässlichkeit bieten, und zugleich, was Polen anbelangt, attraktive und renditestarke Wachstumsmöglichkeiten beinhalten."

Weitere Details zum dritten Quartal 2021 können der heute veröffentlichten Präsentation sowie der Zwischenmitteilung unter http://www.tag-ag.com/investor-relations/finanzberichte/quartalsberichte/ entnommen werden.

Finanzkennzahlen und Portfoliodaten in der Übersicht

Konzernkennzahlen der Konzern- Gewinn- und Verlustrechnung (in EUR Mio.) 01.01.-30.09.2021 01.01.-30.09.2020
Netto-Ist-Miete 249,3 239,8
EBITDA (bereinigt) 171,7 167,4
Konzernergebnis 362,4 189,1
FFO I je Aktie in EUR 0,94 0,90
FFO I 137,5 131,1
AFFO je Aktie in EUR 0,61 0,52
AFFO 89,4 76,4
Kennzahlen der Konzernbilanz (in EUR Mio.) 30.09.2021 31.12.2020
Bilanzsumme 6.827,6 6.478,0
EPRA NTA (voll verwässert) je Aktie in EUR 23,88 21,95
LTV in % 44,3 45,1
Portfoliodaten 30.09.2021 31.12.2020
Einheiten Deutschland 87.647 88.313
Einheiten Polen (vertraglich gesicherte Pipeline) 12.085 8.742
Immobilienvolumen (Gesamt) 6.428,2 5.984,5
Leerstand in % (gesamt) 6,0 5,6
Leerstand in % (Wohneinheiten) 5,7 5,3*/4,5
l-f-l Mietwachstum in % 1,8 1,4
l-f-l Mietwachstum in % (inkl. Leerstandsabbau) 1,7 1,5
*inkl. Akquisitionen aus dem Jahr 2020

Presseanfragen:
TAG Immobilien AG
Dominique Mann
Head of Investor & Public Relations
Tel. +49 (0) 40 380 32 305
Fax +49 (0) 40 380 32 390
ir@tag-ag.com



09.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: TAG Immobilien AG
Steckelhörn 5
20457 Hamburg
Deutschland
Telefon: 040 380 32 0
Fax: 040 380 32 388
E-Mail: ir@tag-ag.com
Internet: www.tag-ag.com
ISIN: DE0008303504
WKN: 830350
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1247152


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

show this