Pressemitteilung

Die TAG Immobilien AG kündigt Übernahmeangebot an alle Aktionäre der Colonia Real Estate an

Die TAG Immobilien AG kündigt Übernahmeangebot an alle Aktionäre der Colonia Real Estate an

TAG Immobilien AG / Schlagwort(e): Übernahmeangebot

 

15.11.2010 09:15


 

Die TAG Immobilien AG kündigt Übernahmeangebot an alle Aktionäre der

Colonia Real Estate AG an

 

- TAG wird den Aktionären der CRE EUR 5,55 pro Aktie anbieten mit einer

Prämie von 30 Prozent

 

- Stärkung der Marktposition, Bündelung von Kompetenzen und Nutzung von

Synergien

 

Hamburg (15. November 2010) - Der Vorstand der TAG Immobilien AG

(nachstehend auch 'TAG' genannt) hat heute entschieden, den Aktionären der

Colonia Real Estate AG, Köln, (nachstehend auch 'CRE' genannt) ein

freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für die im regulierten Markt an

der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelten Aktien (WKN 633800) zu

unterbreiten. Im Gegenzug für eine Aktienübertragung wird die TAG den

Aktionären der CRE einen Kaufpreis von EUR 5,55 pro Aktie anbieten, dies

entspricht einer Prämie von 30 Prozent gemessen am Durchschnittskurs der

letzten drei Monate der CRE Aktie.

 

Zur Finanzierung dieser Übernahme hat der Vorstand mit Zustimmung des

Aufsichtsrats eine Barkapitalerhöhung aus Genehmigtem Kapital in Höhe von

bis zu circa 11,6 Millionen neuen Stückaktien und die Begebung einer

Wandelschuldverschreibung in Höhe von bis zu EUR 70 Millionen mit einer

Laufzeit von fünf Jahren beschlossen. Die Wandelschuldverschreibung wird

mit Aktien aus dem bedingten Kapital in einem Volumen von 9 Mio. Stück

unterlegt. Den Aktionären werden jeweils Bezugsrechte auf die Aktien und

die Wandelschuldverschreibungen eingeräumt.

 

Ihrer Wachstumsstrategie folgend baut die TAG mit diesem Schritt ihre

derzeitige strategische Beteiligung an der CRE von aktuell über 20 Prozent

weiter aus, diese Beteiligung wird ohnehin in Kürze nach Durchführung der

am 14.10.2010 beschlossenen Sachkapitalerhöhung bei knapp über 25 Prozent

liegen. Die Geschäftsbereiche beider Gesellschaften decken sich in weiten

Teilen: Der gemeinsame Fokus liegt auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt

sowie auf dem Dienstleistungssektor (Asset und Property Management). Die

Immobilienstandorte befinden sich in Metropolregionen Deutschlands mit

Schwerpunkten in Berlin, Hamburg / Norddeutschland und Nordrhein-Westfalen.

Durch eine Zusammenführung beider Unternehmen wird eine für den deutschen

Immobilienmarkt interessante Größenordnung erreicht, die sich im

Dienstleistungsbereich auf ein Immobilienvolumen von über EUR 4,3 Mrd.

Assets under Management und auf über 26.000 Einheiten belaufen wird. Die

Übernahme der CRE führt zur Bündelung von Kompetenzen unter einem Dach, zur

Nutzung gemeinsamer Synergien sowie zur Stärkung der Marktposition und der

Wettbewerbsfähigkeit. Die TAG erwartet nach erfolgreicher Konsolidierung

der CRE eine deutliche Steigerung ihres NAV (Net Asset Value).

 

Des Weiteren hat die TAG die Optimierung der Strukturen und

Einsparpotentiale im Blick. Möglichkeiten bestehen hier sowohl im Bereich

der Kosten, die für die Verwaltung der Immobilien aufgewendet werden, als

auch in der Administration. Die TAG hat in den vergangenen 15 Monaten

signifikante Erfolge im Leerstandsabbau erzielt. Konzernweit konnte der

Leerstand von 9,8 Prozent im Juni 2009 auf 5,4 Prozent im September 2010

gesenkt werden. Die Auswirkungen zeigen sich nicht nur im verbesserten

Mietergebnis, sondern auch auf der Kostenseite in der Reduzierung der

Leerstandskosten sowie in der Wertsteigerung der Immobilien.

 

Rolf Elgeti, der Vorstandsvorsitzende der TAG Immobilien AG: 'Im

Zusammengehen mit der Colonia erhoffen wir uns die Möglichkeit, auch bei

der Colonia die Leerstände zu reduzieren, Kosten zu senken und somit die

Werthaltigkeit der Immobilien zu erhöhen. Darüber hinaus ergeben sich

Möglichkeiten, das Unternehmen bei der Refinanzierung der im kommenden Jahr

fällig werdenden Wandelschuldverschreibung zu unterstützen. Maßgeblich für

uns und unsere Aktionäre bei dem Zusammengehen mit Colonia ist jedoch die

langfristige Steigerung des Shareholder Value und die Realisierung von

nachhaltigen Wertsteigerungspotentialen. Dass wir hier auf dem richtigen

Weg sind, reflektiert der potentielle Anstieg des NAV. Zudem möchten wir,

dass sich unser Unternehmenserfolg auch für unsere Aktionäre auszahlt und

avisieren deshalb mittelfristig die Ausschüttung einer Dividende nach

erfolgreicher Konsolidierung der Colonia.'

 

Das Angebot von EUR 5,55 pro Aktie der CRE liegt über dem Durchschnittskurs

der letzten drei Monate der Aktie der CRE von EUR 4,28 und beinhaltet damit

einen Aufschlag von 30 Prozent. Gemessen am aktuellen Kurs der CRE Aktie

bedeutet dies einen Aufschlag von EUR 0,43. Der Vorstand geht davon aus,

dass er mit diesen Konditionen den Aktionären ein attraktives Angebot

unterbreitet. Die Angebotsunterlage soll - nach Billigung durch die BaFin,

die noch im Dezember 2010 erwartet wird - veröffentlicht werden. Die

Angebotsfrist wird nach der jetzigen Planung fünf Wochen dauern und im

Januar 2011 enden.

 

Die Veröffentlichung der Bezugsangebote für die Barkapitalerhöhung und die

Wandelschuldverschreibungen, denen die weiteren Einzelheiten zu entnehmen

sind, ist im November vorgesehen. Die Bezugsfristen werden jeweils zwei

Wochen betragen. Ein Bezugsrechtshandel ist weder für die

Barkapitalerhöhung noch für die Wandelschuldverschreibungen vorgesehen.

Aktien und Schuldverschreibungen, die nicht im Rahmen der Bezugsangebote

bezogen werden, sollen institutionellen Investoren im Wege einer

internationalen Privatplatzierung angeboten werden.

 

Die Kapitalerhöhung und die Begebung der Wandelschuldverschreibungen werden

von Kempen & Co. N.V., Amsterdam, als Sole Global Coordinator und gemeinsam

mit der Close Brothers Seydler Bank AG, Frankfurt am Main als Joint Lead

Managers und Joint Bookrunners begleitet.

 

Disclaimer/ Wichtige Hinweise

 

Dieses Dokument ist von der TAG Immobilien AG (die 'Gesellschaft')

ausschließlich zu Informationszwecken erstellt worden.

 

Die Gesellschaft übernimmt für die Richtigkeit der in diesem Dokument

enthaltenen Informationen insbesondere aufgrund einer möglichen

Unvollständigkeit oder der zusammenfassenden Darstellung sowie der

Möglichkeit, dass nicht alle wesentlichen Informationen über die

Gesellschaft enthalten sind, keine Gewähr. Die Gesellschaft hat sich ohne

eigenständige Überprüfung auf die öffentlich zugänglichen Informationen zur

CRE verlassen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verantwortung oder Haftung

für etwaige Kosten, Verluste oder Schäden, die aus oder im Zusammenhang mit

der Verwendung dieses Dokuments oder Auszügen hiervon entstehen.

 

Dieses Dokument stellt kein Angebotsdokument und keinen Prospekt gemäß der

Richtlinie 2003/71/EG (die 'Prospektrichtlinie') dar. Dieses Dokument

stellt weder ein Angebot zum Verkauf von Aktien oder anderen Wertpapieren

der Gesellschaft noch eine Aufforderung dar, der Gesellschaft ein Angebot

zum Erwerb von Aktien oder anderen Wertpapieren der Gesellschaft zu machen.

Dieses Dokument bzw. dessen Inhalt ist zudem keine Grundlage für einen

Vertrag oder eine sonstige Verpflichtung irgendeiner Art und darf nicht als

Veranlassung oder Grundlage einer solchen Verpflichtung gesehen werden. Die

in diesem Dokument enthaltenen in die Zukunft gerichteten Aussagen beruhen

auf gegenwärtigen, nach bestem Wissen vorgenommenen Einschätzungen und

Annahmen der Gesellschaft. Der Eintritt oder Nichteintritt eines unsicheren

Ereignisses kann dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse

einschließlich der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft

wesentlich von denjenigen abweichen oder negativer ausfallen als

diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen

oder beschrieben werden.

 

Vereinigte Staaten von Amerika

 

Dieses Dokument ist nicht für Personen in den Vereinigten Staaten bestimmt.

Es darf weder per Post noch auf andere Weise in die Vereinigten Staaten

übersandt und die von der TAG Immobilien AG ausgegebenen Aktien und anderen

Wertpapiere dürfen auch nicht an Personen in den Vereinigten Staaten

verkauft werden.

 

Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung

zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in

den Vereinigten Staaten dar. Die von der TAG Immobilien AG ausgegebenen

Aktien und anderen Wertpapiere sind und werden weder nach den Vorschriften

des United States Securities Act of 1933 (in der jeweils gültigen Fassung)

noch nach dem Wertpapierrecht von Einzelstaaten der Vereinigten Staaten

registriert. Die von der TAG Immobilien AG ausgegebenen Aktien und anderen

Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten weder angeboten noch verkauft

oder direkt oder indirekt dorthin geliefert werden.

 

Kanada, Australien und Japan

 

Dieses Dokument ist nicht für Personen in Kanada, Australien oder Japan

bestimmt. Es darf weder per Post noch auf andere Weise nach Kanada,

Australien oder Japan übersandt und die von der TAG Immobilien AG

ausgegebenen Aktien und anderen Wertpapiere dürfen auch nicht an Personen

in diesen Ländern verkauft werden.

 

 

 

 

 

Kontakt:

TAG Immobilien AG

Investor and Public Relations

Britta Lackenbauer / Dominique Mann

Tel. +49 (0) 40 380 32 -386 / -305

Fax +49 (0) 40 380 32 390

ir@tag-ag.com

 

 

 

 

 

 

 

 

15.11.2010 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 


 

Sprache: Deutsch

Unternehmen: TAG Immobilien AG

Steckelhörn 5

20457 Hamburg

Deutschland

Telefon: 040 380 32 300

Fax: 040 380 32 390

E-Mail: ir@tag-ag.com

Internet: www.tag-ag.com

ISIN: DE0008303504

WKN: 830350

Indizes: SDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München;

Freiverkehr in Hamburg, Düsseldorf, Berlin, Hannover,

Stuttgart

 

Ende der Mitteilung DGAP News-Service