Ergebnis der PWC Sonderprüfung bei TAG Immobilien AG räumt Vorwürfe gegen Rolf Elgeti aus und entkräftet negative Behauptungen vollumfänglich

Ergebnis der PWC Sonderprüfung bei TAG Immobilien AG räumt Vorwürfe gegen Rolf Elgeti aus und entkräftet negative Behauptungen vollumfänglich


DGAP-News: TAG Immobilien AG / Schlagwort(e): Sonstiges

03.02.2014 / 07:15




PRESSEMITTEILUNG

Ergebnis der PWC Sonderprüfung bei TAG Immobilien AG räumt Vorwürfe gegen
Rolf Elgeti aus und entkräftet negative Behauptungen vollumfänglich

Hamburg, den 3. Februar 2014 - Die TAG Immobilien AG (nachstehend auch kurz
'TAG' oder Gesellschaft) teilt mit, dass dem Aufsichtsrat der Gesellschaft
das Ergebnis der externen Sonderuntersuchung der PricewaterhouseCoopers AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (nachfolgend auch 'PWC') zugegangen ist. Im
Ergebnis hat PWC die Vorwürfe, die Anfang Oktober 2013 in einer
Tageszeitung gegen Organe der TAG wegen vermeintlich nachteiliger
Akquisitionen und Interessenkonflikten zwischen dem Vorsitzenden des
Vorstandes, Herrn Rolf Elgeti und der TAG erhoben worden waren, vollständig
ausgeräumt und die negativen Behauptungen vollumfänglich entkräftet.

PWC, die die Prüfung in dem Zeitraum von Ende Oktober 2013 bis Mitte Januar
2014 durchgeführt hat, ist zu folgendem Ergebnis gekommen:

* Die Wohnungsportfolien in Chemnitz und Eberswalde sind nicht zu einem
überhöhten Preis erworben worden. Der Kaufpreis lag jeweils innerhalb der
Bandbreite der bei der TAG eingegangenen Angebote und der durch Dritte
einschließlich von PWC ermittelten Marktwerte für die Portfolien. Da die
Kaufpreise zum Teil mit Aktien zu einem über dem damaligen Tageskurs
liegenden Preis entrichtet wurden, ist von günstigen Finanzierungen zu
attraktiven Bedingungen auszugehen.

* Einen in irgendeiner Weise begünstigten Erwerb der Immobilie in Rostock
durch den Vorsitzenden des Vorstandes schließt PWC aus. Den Ankauf dieses
Objektes hatte die TAG zuvor abgelehnt, bevor es im Oktober 2012 von der
Erwerberin, an der Herr Elgeti mit 19% beteiligt ist, erworben wurde. Der
gezahlte Kaufpreis lag über dem von PWC im Rahmen der Sonderprüfung auf den
Zeitpunkt des damaligen Angebotes ermittelten Marktwert.

* Die privaten Immobiliengeschäfte, die Herr Elgeti seit seiner Übernahme
des Vorstandsmandats im Jahre 2009 vorgenommen hat, waren durch den
Anstellungsvertrag gedeckt und wurden jeweils mit Zustimmung des
Aufsichtsratsvorsitzenden vorgenommen. Eine zu Lasten der TAG gehende
Einflussnahme auf Akquisitionsentscheidungen, Konkurrenz- oder/und
Interessenkonflikte durch Herrn Elgeti hat PWC nicht festgestellt.

Konkret war in dem Artikel behauptet worden, dass beim Erwerb von zwei
Wohnportfolien in Chemnitz und Eberswalde in den Jahren 2011 und 2012
überhöhte Preise gezahlt und möglicherweise zu Lasten der Gesellschaft
gehandelt worden sei. Ferner wurden Interessenkonflikte in den Raum
gestellt, die bei einem Erwerb des Hochhauses in Rostock im Jahre 2012
durch den Vorstandsvorsitzenden bestanden hätten, und die durch nicht offen
gelegte private Geschäftsaktivitäten des Vorstandsvorsitzenden in
verschiedenen Immobilienfirmen entstanden sein könnten.


'Ich bin froh, dass diese von Anfang an unhaltbaren Vorwürfe nun auch von
unabhängiger Seite widerlegt sind', sagt der Vorstandsvorsitzende der TAG
Immobilien AG, Rolf Elgeti. 'Nun können wir uns umso mehr darauf
konzentrieren, die Stellung der TAG als eines der effizientesten
Immobilienunternehmen in Deutschland weiter auszubauen'.

Herr Elgeti hat zur Vermeidung des Anscheins von möglichen
Interessenkonflikten bereits zum Jahreswechsel seine privaten
Geschäftsaktivitäten, soweit diese sich auf Immobilien und seine an
verschiedenen Gesellschaften gehaltenen Anteile beziehen, auf eine
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft übertragen. Herr Elgeti wird während seiner
Tätigkeit als Vorstand der TAG an dieser Treuhandlösung weiterhin
festhalten und keinen wesentlichen Einfluss auf die operativen
Geschäftsaktivitäten seiner privaten Immobiliengesellschaften ausüben.

Der Aufsichtsrat, der bereits im Oktober 2013 Herrn Elgeti sein volles
Vertrauen ausgesprochen hatte, sieht sich in seiner bisherigen Bewertung
bestätigt: 'Wir bedauern die entstandenen Irritationen, die wir mit diesem
Gutachten nun endgültig aus der Welt geschafft haben', erklärt der
Aufsichtsratsvorsitzende der TAG, Dr. Lutz R. Ristow.



Presseanfragen:
TAG Immobilien AG
Head of Investor & Public Relations
Dominique Mann
Tel. +49 (0) 40 380 32 300
Fax +49 (0) 40 380 32 390
pr@tag-ag.com


Ende der Corporate News




03.02.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und
www.dgap.de





Sprache: Deutsch
Unternehmen: TAG Immobilien AG
Steckelhörn 5
20457 Hamburg
Deutschland
Telefon: 040 380 32 0
Fax: 040 380 32 390
E-Mail: ir@tag-ag.com
Internet: www.tag-ag.com
ISIN: DE0008303504, XS0954227210
WKN: 830350, A1TNFU
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),
München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg,
Hannover, Stuttgart


Ende der Mitteilung DGAP News-Service



250663 03.02.2014