Pressemitteilung

TAG Immobilien AG erzielt ein starkes operatives Ergebnis mit einem FFO in den ersten neun Monaten von EUR 48,6 Mio. und gibt ihre FFO Prognose von EUR 90 Mio. für das Jahr 2014 bekannt

TAG Immobilien AG erzielt ein starkes operatives Ergebnis mit einem FFO in den ersten neun Monaten von EUR 48,6 Mio. und gibt ihre FFO Prognose von EUR 90 Mio. für das Jahr 2014 bekannt


TAG Immobilien AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

07.11.2013 / 07:30


PRESSEMITTEILUNG

TAG Immobilien AG erzielt ein starkes operatives Ergebnis mit einem FFO in den ersten neun Monaten von EUR 48,6 Mio. und gibt ihre FFO Prognose von EUR 90 Mio. für das Jahr 2014 bekannt

- Funds from Operations (FFO I) beträgt EUR 48,6 Mio.

- Leerstand im Wohnportfolio sinkt auf 9,0%

- Mietwachstum von 3,2% p.a.

- Refinanzierungen führen zu signifikanten Zinseinsparungen

- Bilanzoptimierung und Zinsersparnis durch Rückkauf und Kündigung von Wandelschuldverschreibungen

- FFO Prognose für 2014 von EUR 90 Mio.

Hamburg (07. November 2013) - Die TAG Immobilien AG (nachstehend 'TAG') belegt mit den Ergebnissen der ersten neun Monate 2013 die starke operative Ertragskraft insbesondere im Wohnportfolio. Der weiter erfolgreiche Leerstandsabbau, Mieterhöhungen sowie Einsparungen aus neu abgeschlossenen Refinanzierungen werden zusätzlich bereits im Jahresverlauf und verstärkt ab 2014 ergebniswirksam. Durch den über die Begebung einer Anleihe finanzierten Rückkauf und die Kündigung von Wandelschuldverschreibungen wurde die Bilanz der Gesellschaft weiter optimiert und die Verwässerung für die Aktionäre reduziert. Die Konzernkennzahlen zum Ende des dritten Quartals 2013 begründen die positive Prognose für 2014.

Die gesamten Umsatzerlöse konnten von EUR 179,4 Mio. im Vorjahreszeitraum 2012 auf EUR 307,6 Mio. Ende September 2013 noch einmal deutlich gesteigert werden. Die Umsätze aus Vermietung erhöhten sich von EUR 139,8 Mio. innerhalb der ersten neun Monate 2012 auf EUR 188,0 Mio. in 2013. Daraus resultiert ein Mietergebnis von EUR 149,5 Mio. (VJ EUR 107,5 Mio.) und belegt mit einer Marge von knapp 80% die operative Ertragskraft des Portfolios. Konzernweit konnte das Neuvermietungsgeschäft gesteigert und damit die Leerstandsrate im Vergleich zum Jahresende im Bereich Wohnen von 9,9% auf 9,0% weiter verbessert werden. Besonders erwähnenswert ist die weitere Verbesserung in Salzgitter. Dort liegt der Leerstand bei 19,2% und konnte noch einmal deutlich im Vergleich zum Ende des ersten Quartals 2013 (20,8%) gesenkt werden. Die Ist-Mieten pro Quadratmeter konnten in den letzten drei Monaten von EUR 4,99 auf EUR 5,03 gesteigert werden, das entspricht einem Wachstum von etwa 0,8% im Quartal oder 3,2% annualisiert.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) des Gesamtkonzerns beläuft sich innerhalb der ersten neun Monate 2013 auf EUR 38,6 Mio. Das Zinsergebnis in der Berichtsperiode 2013 belief sich auf EUR -76,4 Mio., dies vor dem Hintergrund des starken Wachstums der Gesellschaft in 2012 und den Rückkäufen von Wandelschuldverschreibungen, um Verwässerungseffekte zu minimieren. Die Kennzahl Funds from Operations (FFO I) als Indikator der operativen Ertragskraft beträgt Ende September 2013 EUR 48,6 Mio. ohne Verkäufe - respektive EUR 100,7 Mio. inklusive liquiditätswirksamer Rückflüsse aus Immobilienverkäufen.

Die Bilanzsumme lag nahezu unverändert zum Jahresende 2012 am 30. September 2013 bei EUR 3,7 Mrd. Das Immobilienvolumen beträgt parallel hierzu EUR 3,6 Mrd. zum Ende des dritten Quartals 2013. Die Eigenkapitalquote vor Minderheiten beträgt 29,8% und der LTV (Loan to Value) rund 60,8% bzw. 64,0% inklusive noch ausstehender Wandelschuldverschreibungen. Der NAV pro Aktie (Net Asset Value) lag Ende September 2013 bei EUR 9,59 im Vergleich zu EUR 9,96 zum Jahresende 2012. Die Verminderung ist durch eine Dividendenzahlung von EUR 0,25 im zweiten Quartal und den Rückkauf von Wandelschuldverschreibungen im dritten Quartal 2013 begründet. Gleichzeitig konnte der latente Verwässerungseffekt der ausstehenden Wandler von EUR 0,47 zum Halbjahr des Jahres auf EUR 0,23 vermindert werden, was sich in einer Steigerung des verwässerten NAV je Aktie um 2 Cents ausdrückt.

Der Rückkauf von rund einem Drittel der Wandelschuldverschreibungen bis zum Ende des dritten Quartals 2013 hat parallel zur Optimierung der Bilanzstruktur geführt und beinhaltet gleichzeitig eine deutliche Zinsersparnis. Die für den Rückkauf erforderlichen Mittel sind durch die Begebung einer fünfjähren Anleihe in Höhe von EUR 200 Mio. mit einem Zinscoupon von 5,125% eingeworben worden.

Daneben wirken sich die getätigten Refinanzierungen deutlich positiv aus: es wurden über EUR 600 Mio. an Darlehen umfinanziert oder verlängert. Dies wird zu einer jährlichen Zinseinsparung von rund EUR 10 Mio. führen. Der durchschnittliche Zinssatz für die Kredite liegt zum 30. September 2013 bei 3,77% bei einer durchschnittlichen Laufzeit im Schnitt von rund 10 Jahren.

'Die strategischen und operativen Erfolge und die gelungenen Integrationen unserer Ankäufe insbesondere der TAG Wohnen (TLG Wohnen) wirken sich deutlich positiv auf Bilanz- und Ergebnisebene aus. Mit rund 68.000 Einheiten in unserem Wohnportfolio blicken wir sehr zuversichtlich in die Zukunft. Der erfolgreiche Leerstandsabbau, angemessene Mietsteigerungen einerseits aber auch Zinseinsparungen durch günstige Refinanzierung andererseits werden den Cashflow und unser Ergebnis in Zukunft weiter steigern. Wir liegen mehr als gut im Plan, unsere FFO Prognose von EUR 68 Mio. in diesem Jahr zu erreichen. Aufgrund dieses starken operativen Bildes prognostiziert die TAG für das Gesamtjahr 2014 eine signifikante Steigerung des FFO ohne Verkäufe auf EUR 90 Mio. Unsere Dividendenpolitik, etwa 75% des FFO an unsere Aktionäre auszuschütten, hat selbstverständlich weiterhin Bestand', so Rolf Elgeti, Vorstandsvorsitzender der TAG Immobilien AG.

Weitere Details entnehmen Sie dem heute veröffentlichten Quartalsbericht zum 30.9.2013 unter www.tag-ag.com/investor-relations/finanzberichte/quartalsberichte/.

Presseanfragen:
TAG Immobilien AG
Head of Investor & Public Relations
Dominique Mann
Tel. +49 (0) 40 380 32 300
Fax +49 (0) 40 380 32 388
pr@tag-ag.com



Ende der Corporate News


07.11.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: TAG Immobilien AG
Steckelhörn 5
20457 Hamburg
Deutschland
Telefon: 040 380 32 0
Fax: 040 380 32 390
E-Mail: ir@tag-ag.com
Internet: www.tag-ag.com
ISIN: DE0008303504, XS0954227210
WKN: 830350, A1TNFU
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart
>
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

238386  07.11.2013