Pressemitteilung

TAG Immobilien AG gibt Aufstockung um EUR 110 Mio. der Unternehmensanleihe 2013/2018 bekannt

TAG Immobilien AG gibt Aufstockung um EUR 110 Mio. der Unternehmensanleihe 2013/2018 bekannt

DGAP-News: TAG Immobilien AG / Schlagwort(e): Anleihe

 

10.02.2014 / 08:00

 


 

Pressemitteilung

 

Nicht zur Verteilung innerhalb der Vereinigten Staaten, Australien, Kanada

oder Japan.

 

TAG Immobilien AG gibt Aufstockung um EUR 110 Mio. der Unternehmensanleihe

2013/2018 bekannt

 

Hamburg, 10. Februar 2014 - Der Vorstand der TAG Immobilien AG (nachstehend

'TAG' oder 'Gesellschaft') teilt mit, dass er im Wege einer

Privatplatzierung die im August 2013 begebene Unternehmensanleihe WKN

A1TNFU/ ISIN XS0954227210 um weitere EUR 110 Mio. erhöht hat. Das

ursprüngliche Volumen der Anleihe, die eine Laufzeit bis August 2018 hat

und mit einem Coupon von 5,125% p. a. verzinst wird, betrug EUR 200 Mio.

Die Anleihe wird im Freiverkehr (Open Market), Entry Standard, der

Frankfurter Wertpapierbörse mit Teilnahme im Prime Standard für

Unternehmensanleihen gehandelt. Die Begebung der Aufstockung erfolgte zu

103% des Nennbetrags und damit etwa zum aktuellen Kurs der Anleihe.

 

Der Erlös aus der Aufstockung der Anleihe wird in erster Linie zur weiteren

Optimierung der Kapital- und Finanzierungsstruktur verwendet, insbesondere

zur Rückführung höher verzinslicher Bankdarlehen, ohne dass dadurch

Vorfälligkeitsentschädigungen anfallen. Der Vorstand erwartet bereits ab

dem zweiten Quartal 2014 eine Zinsersparnis von etwas über EUR 1 Mio. pro

Jahr.

Darüber hinaus beabsichtigt die Gesellschaft, den Nettoerlös für die

Finanzierung des weiteren Wachstums der TAG und für weitere allgemeine

Unternehmenszwecke zu nutzen.

Die Close Brothers Seydler Bank AG, Frankfurt am Main, agiert als Sole

Global Coordinator und Sole Bookrunner für die Transaktion.

 

Disclaimer

 

Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine

Aufforderung zur Abgabe von Angeboten zum Kauf von Wertpapieren der TAG

Immobilien AG. Die im Rahmen der Aufstockung begebenen Wertpapiere sind

bereits vollständig platziert.

Die in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere dürfen in den

Vereinigten Staaten von Amerika oder an oder für Rechnung oder zugunsten

von US-Personen nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des

U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung (U.S. Securities

Act) oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung

verkauft oder zum Verkauf angeboten werden.

Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen dürfen die in dieser

Bekanntmachung genannten Wertpapiere in Australien, Kanada oder Japan, oder

an oder für Rechnung von australischen, kanadischen oder japanischen

Einwohnern, nicht verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Es findet

keine Registrierung der in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere

gemäß dem U.S. Securities Act bzw. den jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen

in Australien, Kanada und Japan statt. In diesen Staaten erfolgt kein

Angebot der Wertpapiere.

 

Presseanfragen:

TAG Immobilien AG

Head of Investor & Public Relations

Dominique Mann

Tel. +49 (0) 40 380 32 300

Fax +49 (0) 40 380 32 390

pr@tag-ag.com

 

 

Ende der Corporate News

 


 

10.02.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber

verantwortlich.

 

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und

www.dgap.de

 


 

 

Sprache: Deutsch

Unternehmen: TAG Immobilien AG

Steckelhörn 5

20457 Hamburg

Deutschland

Telefon: 040 380 32 0

Fax: 040 380 32 390

E-Mail: ir@tag-ag.com

Internet: www.tag-ag.com

ISIN: DE0008303504, XS0954227210

WKN: 830350, A1TNFU

Indizes: MDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),

München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg,

Hannover, Stuttgart

 

 

Ende der Mitteilung DGAP News-Service


251737 10.02.2014