Pressemitteilung

TAG Immobilien AG startet mit einem guten operativen Ergebnis und einem FFO in Höhe von EUR 18,1 Mio. in das Jahr 2015

TAG Immobilien AG startet mit einem guten operativen Ergebnis und einem FFO in Höhe von EUR 18,1 Mio. in das Jahr 2015


TAG Immobilien AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

2015-05-07 / 07:30


PRESSEMITTEILUNG

TAG Immobilien AG startet mit einem guten operativen Ergebnis und einem FFO in Höhe von EUR 18,1 Mio. in das Jahr 2015

- Strategie des Kapital Recycling konsequent durch den Verkauf von 972 Wohneinheiten in Berlin zum 17- Fachen der Jahresnettokaltmiete Anfang April 2015 fortgesetzt,

- Weitere Erfolge beim Mietergebnis und beim Abbau von Leerständen ,

- NAV je Aktie auf EUR 10,24 gesteigert,

- Dividendenausschüttung von EUR 0,50 je Aktie im Juni 2015.

Hamburg (7. Mai 2015) - Die TAG Immobilien AG (nachstehend "TAG") weist im ersten Quartal 2015 mit einem FFO von EUR 18,1 Mio. bzw. EUR 0,15 je Aktie das geplante positive Ergebnis aus. Durch die Fortführung der im Jahr 2014 begonnenen Kapital Recycling Strategie - opportunistische Verkäufe in hochpreisigen Märkten und gezielte Akquisitionen in den TAG- Kernregionen mit höheren Anfangsrenditen - legt die TAG ihren Fokus auf die weitere Optimierung der Rendite aus dem Portfolio. Diese Strategie ist Grundlage für die weitere Steigerung des FFO und für neue Liquidität für zukünftige Investitionen. Das Immobilienportfolio der TAG umfasst zum 31. März 2015 bereits mehr als 75.000 Einheiten.

Die gesamten Umsätze aus Vermietung lagen im ersten Quartal 2015 mit EUR 64,1 Mio. auf dem Niveau des Vorquartals (EUR 64,5 Mio.). Das Mietergebnis übertraf dagegen mit EUR 52,7 Mio. deutlich das Ergebnis des vierten Quartals 2014 von EUR 51,4 Mio. Wie in den Vorquartalen stieg damit das Mietergebnis stärker als die Mieterlöse. Bei den Mieten und im Mietergebnis ist zu berücksichtigen, dass die Ende 2014 erworbenen rund 2.850 Einheiten erst ab Februar 2015 in das TAG- Portfolio übergegangen sind und Ergebnisbeiträge liefern, parallel aber rund 3.500 verkaufte Einheiten bereits zum 31. Dezember 2014 den Eigentümer wechselten und damit nicht mehr ergebniswirksam waren.

Konzernweit stieg die Leerstandsquote in den Wohneinheiten zwar rein rechnerisch von 8,1% zum Jahresende 2014 auf 8,9% zum Ende des ersten Quartals 2015 an, dies ist aber ausschließlich darauf zurückzuführen, dass die Neuakquisitionen aus dem Jahr 2014, die mit 12,4% eine deutlich höhere Leerstandsquote als das bisherige TAG-Portfolio aufwiesen, erstmalig in die Quotenberechnung mit einbezogen wurden. Auf Basis eines vergleichbaren Portfolios ergab sich demgegenüber ein Leerstandsrückgang von 0,1%-Punkten. Nach dem Stichtag sank der Leerstand in den Wohneinheiten bereits weiter und lag im April 2015 bei nur noch 8,8%. Hervorzuheben ist, dass der Leerstand in Salzgitter im ersten Quartal des Jahres 2015 erneut um 0,5-Prozentpunkte auf nunmehr 15,0% abgebaut werden konnte. Die durchschnittliche Netto-Ist-Miete im Konzern je Quadratmeter konnte in den Wohneinheiten zum Ende des Quartals mit EUR 4,98 stabil gehalten werden (Jahresende 2014 EUR 5,00), wobei die in 2014 akquirierten Bestände mit einer Miete von EUR 4,79 den Durchschnittswert belasteten.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) beläuft sich im ersten Quartal 2015 auf EUR 34,3 Mio. nach EUR 8,2 Mio. im ersten Quartal des Vorjahres. Der starke Anstieg ist im Wesentlichen auf das Bewertungsergebnis neu erworbener Wohnportfolien von EUR 21,5 Mio. zurückzuführen. Das Konzernergebnis betrug zum Ende des ersten Quartals 2015 EUR 28,0 Mio. nach EUR 7,9 Mio. im ersten Quartal 2014.

Die Kennzahl Funds from Operations (FFO) als Indikator der operativen Ertragskraft beträgt zum Ende des ersten Quartal 2015 ohne Verkäufe (FFO I) EUR 18,1 Mio. nach EUR 18,2 Mio. und EUR 17,1 Mio. in den beiden Vorquartalen. Der AFFO, also der FFO I abzüglich der getätigten Investitionen in den Portfoliobestand, stieg deutlich auf EUR 11,3 Mio. nach EUR 8,3 Mio. und EUR 10,1 Mio. in den letzten beiden Quartalen des Vorjahres.

Die Bilanzsumme verringerte sich im Vergleich zum Jahresende 2014 geringfügig von EUR 3,734 Mrd. auf EUR 3,709 Mrd. am 31. März 2015. Das Immobilienvolumen stieg demgegenüber auf Grund der zum 1. Februar 2015 neu übernommenen Akquisitionen von EUR 3,371 Mrd. auf EUR 3,507 Mrd. zum Ende des ersten Quartals 2015 an. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich auf 28,2% (31. Dezember 2014: 26,9%). Der LTV (Loan to Value) lag mit 62,4% bzw. 65,2% (inklusive Wandelschuldverschreibungen) auf dem Niveau zum 31. Dezember 2014 von 62,2% bzw. 65,3%. Der NAV je Aktie (Net Asset Value) stieg von EUR 10,10 zum Jahresende 2014 auf EUR 10,24 zum Ende des ersten Quartals 2015.

Die zum Ende des Jahres 2014 begonnene Strategie des Kapital Recyclings hat die TAG in 2015 konsequent fortgesetzt. Anfang April 2015 wurden insgesamt 972 Wohneinheiten in den Berliner Stadtteilen Marzahn und Hellersdorf zu einem Kaufpreis von EUR 59,8 Mio. veräußert, dies entspricht in etwa dem 17- Fachen der Jahresnettokaltmiete. Aus dem Verkauf wird sich, neben einem Buchgewinn von rund EUR 10 Mio., ein Nettoliquiditätszufluss von über EUR 34 Mio. ergeben, der dann für neue Akquisitionen zur Verfügung steht. Der Übergang von Nutzen und Lasten aus dieser Transaktion wird zum 30. Juni 2015 erwartet.

"Das Kapital Recycling erlaubt uns auch, unseren Verschuldungsgrad weiter zu senken. Da gleichzeitig eine Reihe von Darlehen auslaufen, die Gesellschaft über hohe Cash Bestände verfügt und unsere Wandelanleihen tief im Geld stehen, ergeben sich hier für uns eine Reihe von Möglichkeiten, die Verschuldung zu senken und gleichzeitig die Rendite je Aktie weiter zu steigern", erläutert Martin Thiel, Finanzvorstand der TAG Immobilien AG. "Auf Grund unserer operativen Stärke können wir wie geplant der am 19. Juni 2015 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung eine Dividende von EUR 0,50 je Aktie vorschlagen, dies entspricht einer Dividendenrendite für unsere Aktionäre von derzeit mehr als 4%".

Weitere Details entnehmen Sie dem heute veröffentlichten Quartalsbericht zum 31. März 2015 unter www.tag-ag.com/investor-relations/finanzberichte/quartalsberichte/.

Presseanfragen:
TAG Immobilien AG
Head of Investor & Public Relations
Dominique Mann
Tel. +49 (0) 40 380 32 0
Fax +49 (0) 40 380 32 390
pr@tag-ag.com





2015-05-07 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: TAG Immobilien AG
Steckelhörn 5
20457 Hamburg
Deutschland
Telefon: 040 380 32 0
Fax: 040 380 32 390
E-Mail: ir@tag-ag.com
Internet: www.tag-ag.com
ISIN: DE0008303504, XS0954227210, DE000A12T101
WKN: 830350, A1TNFU, A12T10
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart
>
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

354087  2015-05-07