Auf der Erfolgsspur – von der Eisenbahngesellschaft zum Immobilienkonzern

Lesen Sie mehr über die wichtigsten Stationen in der langen Geschichte der TAG Immobilien AG:

In dem neuen Bericht werden die verfolgten Strategien in den wesentlichen Aspekten zu den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Sozialer Nachhaltigkeit erläutert. Damit ergänzt das Unternehmen die bisherige finanzielle Berichterstattung um wesentliche nichtfinanzielle Aspekte der nachhaltigen Unternehmensentwicklung für das Berichtsjahr.

Die capital recycling strategy wird erfolgreich fortgesetzt. Ankauf von ca. 5.000 Einheiten in 2017 mit einem durchschnittlichen Kaufpreisfaktor von 12,2x bzw. einer Bruttoanfangsrendite von 8.2%.

Seit 2015 ist unser Ziel klar definiert: die nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts. Dies erreichen wir unter anderem durch den strategischen Ausbau und die Wertsteigerung des Wohnimmobilienportfolios. Außerdem sorgen wir für eine gesunde Rentabilität der Bestände, um Investoren fortwährend eine attraktive Anlageklasse zu bieten.

Verkauf der TAG Gewerbeimmobilien GmbH im März 2014, bestehend aus 21 Liegenschaften mit einer Fläche von rund 270.000 m², an einen Fonds von Apollo Global Management.

Ende des Jahres 2012 erwirbt die TAG die TLG Wohnen GmbH mit 11.300 Wohneinheiten mit regionalem Schwerpunkt in Berlin, Dresden und Rostock.

Im März 2012 erwirbt die TAG die DKB Immobilien AG mit 25.000 Einheiten in Berlin, Thüringen und Sachsen.

Im Februar 2011 hat die TAG die 50%- Schwelle des Grundkapitals und der Stimmrechte der Colonia Real Estate AG überschritten und stockt ihre Anteile innerhalb der nächsten Jahre auf 87% Ende 2015 auf.

Anfang des Jahres 2010 übernimmt die TAG die Mehrheit an der FranconoWest. Sqeeze Out Verfahren mit Delisting im Oktober 2011.

Anfang des Jahres 2002 beteiligt sich die TAG an der Bau-Verein zu Hamburg AG mit 87,9%. In den Folgejahren weitere Aufstockung der Anteile und Sqeeze Out Verfahren mit Delisting im November 2012.

Konzentration auf das Geschäftsfeld Immobilien:
Im November wird die TAG-Aktie erstmals im amtlichen Handel an den Börsen in Frankfurt/Main und München notiert. Daneben wird das Papier weiterhin im Freiverkehr an den Börsen in Berlin, Stuttgart, Düsseldorf und Hamburg sowie im XETRA gehandelt.