TAG Immobilien AG startet mit FFO I Anstieg, deutlichem Wachstum in Polen sowie zusätzlichen ESG-Initiativen in das Geschäftsjahr 2022

DGAP-News: TAG Immobilien AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
TAG Immobilien AG startet mit FFO I Anstieg, deutlichem Wachstum in Polen sowie zusätzlichen ESG-Initiativen in das Geschäftsjahr 2022
24.05.2022 / 06:55
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

TAG Immobilien AG startet mit FFO I Anstieg, deutlichem Wachstum in Polen sowie zusätzlichen ESG-Initiativen in das Geschäftsjahr 2022

- FFO I im Q1 2022 bei EUR 47,8 Mio. bzw. EUR 0,33 je Aktie (+5% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum); starke liquiditätswirksame Erträge aus der Geschäftstätigkeit in Polen erwartet und in gestiegener FFO II-Prognose für 2022 von EUR 247-253 Mio. (+32% im Vergleich zu 2021) abgebildet

- Gesamtes Mietwachstum in Höhe von 1,5% p.a. like-for-like, Leerstand in den TAG-Wohneinheiten in Höhe von 5,7% im März 2022 und aktuell in Höhe von ca. 5,3% im Mai 2022

- Stärkung der polnischen Aktivitäten durch die zum 31. März 2022 wirksam gewordene Akquisition von ROBYG; Grundlage für den Bau von rund 20.000 Mietwohnungen in Polen in den nächsten sechs bis sieben Jahren gelegt

- Schwerpunkte der ESG-Ziele in kontinuierlicher Umsetzung der Dekarbonisierungsstrategie und in lebenswerten Wohnquartieren zu bezahlbaren Mieten


Hamburg, 24. Mai 2022

Operative Kennzahlen und Ergebnisentwicklung

Die positive operative Entwicklung der TAG Immobilien AG (TAG) hat sich im ersten Quartal des Jahres 2022 erfolgreich fortgesetzt. Auf like-for-like-Basis betrug das Mietwachstum in den TAG-Wohneinheiten unverändert zum Geschäftsjahr 2021 1,4% p.a. Inklusive der Effekte aus Leerstandsveränderungen belief sich das gesamte like-for-like Mietwachstum auf 1,5% nach 1,3% p.a. im Geschäftsjahr 2021. Im ersten Quartal 2022 war, analog zur Entwicklung im Vergleichszeitraum des Vorjahres, zunächst ein leichter Anstieg des Leerstandes in den Wohneinheiten der TAG von 5,5% zu Jahresbeginn auf 5,7% zum 31. März 2022 zu verzeichnen. Nach dem Berichtszeitraum ist im Mai 2022 der Leerstand bereits auf ca. 5,3% gesunken und formt dabei einen Trend analog zu den Vorjahren mit kontinuierlich sinkenden Leerständen im Jahresverlauf.

Der FFO I, der derzeit noch ausschließlich aus dem Vermietungsgeschäft in Deutschland ermittelt wird, stieg im Berichtszeitraum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um EUR 2,2 Mio. bzw. 5%. Zu diesem Anstieg trug insbesondere ein um EUR 1,9 Mio. erhöhtes operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) bei. Insgesamt erzielte die TAG in den ersten drei Monaten 2022 ein Konzernergebnis von EUR 32,3 Mio. nach EUR 34,5 Mio. im Vorjahreszeitraum. Zukünftig wird der FFO II als Berichts- und Steuerungsgröße an Bedeutung gewinnen, da dieser auch die Ergebniskomponenten des polnischen Verkaufsgeschäfts abdecken wird. Im ersten Quartal 2022 belief sich der FFO II auf EUR 45,8 Mio. nach EUR 48,6 Mio. im Q1 2021. Ergebnisse aus dem Erwerb der ROBYG S.A. (ROBYG) waren im FFO II im Q1 2022 noch nicht zu verzeichnen, da die Erstkonsolidierung von ROBYG mit Wirkung zum 31. März 2022 erfolgte.

Die bereits veröffentlichen Prognosen für das Geschäftsjahr 2022 zum FFO I von EUR 188 Mio. bis EUR 192 Mio. (EUR 1,30 je Aktie), zum FFO II von EUR 247 Mio. bis EUR 253 Mio. (EUR 1,71 je Aktie) und zur Dividende von EUR 0,98 je Aktie bleiben unverändert bestehen.

Im ersten Quartal 2022 konnte in Polen die vertraglich gesicherte Pipeline zum Bau von Wohnungen durch die ROBYG-Akquisition um fast 25.000 Einheiten erweitert werden. Diese umfasst damit zum Stichtag ca. 37.300 Wohneinheiten. Von dieser Gesamtzahl sind aktuell ca. 19.100 Wohnungen zur Vermietung und ca. 18.200 Wohnungen zum Verkauf vorgesehen.

In Folge des Krieges in der Ukraine sind bereits mehr als drei Millionen Ukrainer nach Polen geflohen, wodurch die Nachfrage nach Wohnraum, insbesondere in Ballungszentren wie Warschau, deutlich angestiegen ist. Hier kann die TAG über die Entwicklung von über 37.000 Wohnungen mittelfristig ein signifikantes Angebot bereitstellen. Insbesondere die Wohnungsentwicklungen zur Vermietung profitieren zukünftig von dieser gestiegenen Nachfrage. Die TAG engagiert sich in Deutschland und Polen mit Spenden und logistischer Hilfe sowie Wohnungen zur Aufnahme von Flüchtlingen und wird sich auch in der Zukunft den Herausforderungen stellen, die sich aus den krisenbedingten Flüchtlings- und Migrationsströmen aus der Ukraine ergeben.

Zu Beginn des Geschäftsjahres 2022 hat sich der Verschuldungsgrad der TAG durch die Akquisition von ROBYG vorübergehend erhöht. Der Loan-to-Value (LTV) stieg zum 31. März 2022 auf 47,3% nach 43,2% zum Ende des Geschäftsjahres 2021. Der durchschnittliche Zinssatz der gesamten Finanzverbindlichkeiten belief sich auf 1,45% nach 1,39% zum 31. Dezember 2021. Das TAG-Kreditrisiko wird von den Ratingagenturen Moody‘s (Baa3, negativer Ausblick) und S&P Global (BBB-, stabiler Ausblick) unverändert als Investment Grade bewertet.

Schwerpunkte der Nachhaltigkeitsaktivitäten: Klimaschutz und lebenswerte Wohnquartiere zu bezahlbaren Mieten

In dem am 21. April 2022 veröffentlichen Nachhaltigkeitsbericht für das Geschäftsjahr 2021 wurde bereits ausführlich über Aspekte rund um das Thema Nachhaltigkeit (ESG) berichtet. Die Nachhaltigkeitsstrategie der TAG bezieht sich auf die ökonomischen, ökologischen sowie sozialen Auswirkungen der Unternehmensaktivitäten. Hierbei sind zentrale Zielsetzungen u.a. die Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum, die weitestgehende Klimaneutralität des Immobilienportfolios sowie weitere Aspekte in den Bereichen Kunden-Service, Mitarbeiterzufriedenheit, Unternehmenskultur und Nachbarschaft.

Die eigenständige Dekarbonisierungsstrategie und das damit verbundene konkret geplante Investitionsprogramm in Höhe von ca. EUR 690 Mio. bis 2045 bilden hierbei einen Schwerpunkt bei den ökologischen Zielen. Martin Thiel, CFO der TAG, kommentiert: „Durch die geplanten Investitionen zur Dekarbonisierung des Portfolios sowie unser führendes Emissionsprofil im Industrievergleich, sehen wir uns bestens positioniert für ein langfristiges und nachhaltiges Wachstum. Weiterhin ermöglicht uns die signifikante Projektentwicklungspipeline in Polen, die wir durch die Akquisition von ROBYG deutlich erweitern konnten, auch in Polen nachhaltige und emissionssparende Wohnungen zu entwickeln und in unser Portfolio zu integrieren“.

Auch soziale Aspekte spielen für den langfristigen Erfolg der TAG eine wesentliche Rolle und stehen nicht im Gegensatz zum aktuellen und künftigen wirtschaftlichen Erfolg. „Die konsequente Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsstrategie hat für unser unternehmerisches Handeln wesentliche Bedeutung. Durch Ankäufe von Wohnimmobilien in Standorten abseits der großen Metropolregionen tätigen wir wirtschaftlich attraktive Investitionen, mit denen wir sogleich bezahlbaren als auch attraktiven Wohnraum für unsere Mieter schaffen“, erläutert Claudia Hoyer, COO der TAG.

Weitere Details zum ersten Quartal 2022 können der heute veröffentlichten Zwischenmitteilung sowie der Präsentation unter www.tag-ag.com/investor-relations entnommen werden.

Finanzkennzahlen in der Übersicht

Konzernkennzahlen der Konzern- Gewinn- und Verlustrechnung
(in EUR Mio.)
01.01.-31.03.2022 01.01.-31.03.2021
Netto-Ist-Miete 84,3 83,1
EBITDA (bereinigt) 58,9 57,0
Konzernergebnis 32,3 34,5
FFO I je Aktie in EUR 0,33 0,31
FFO I 47,8 45,6
AFFO je Aktie in EUR 0,22 0,21
AFFO 32,5 31,3
FFO II je Aktie in EUR 0,31 0,33
FFO II 45,8 48,6
Kennzahlen der Konzernbilanz (in EUR Mio.) 31.03.2022 31.12.2021
Bilanzsumme 8.236,8 7.088,6
EPRA NTA (voll verwässert) je Aktie in EUR 24,13 25,54
LTV in % 47,3 43,2
Portfoliodaten 31.03.2022 31.12.2021
Einheiten Deutschland 87.539 87.576
Einheiten Polen (vertraglich gesicherte Pipeline) 37.294 12.557
Immobilienvolumen (gesamt) 7.483,2 6.735,1
Immobilienvolumen Deutschland 6.396,2 6.387,4
Immobilienvolumen Polen 1.087,0 347,9
Leerstand in % (gesamt, Deutschland) 6,0 5,7
Leerstand in % (Wohneinheiten Deutschland) 5,7* 5,4
l-f-l Mietwachstum in % (Deutschland) 1,4 1,4
l-f-l Mietwachstum in % (inkl. Leerstandsabbau, Deutschland) 1,5 1,3

*inkl. Akquisitionen aus dem Jahr 2021

Presseanfragen

TAG Immobilien AG
Dominique Mann
Head of Investor & Public Relations
Tel. +49 (0) 40 380 32 305
Fax +49 (0) 40 380 32 390
ir(at)tag-ag.com



24.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter www.dgap.de


Sprache:Deutsch
Unternehmen:TAG Immobilien AG
Steckelhörn 5
20457 Hamburg
Deutschland
Telefon:040 380 32 0
Fax:040 380 32 388
E-Mail:ir@tag-ag.com
Internet:www.tag-ag.com
ISIN:DE0008303504
WKN:830350
Indizes:MDAX
Börsen:Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:1359241


 
Ende der MitteilungDGAP News-Service

show this